Fertigparkett – die schnelle Alternative

Fertigparkett ist generell in zwei Varianten erhältlich. Unterschieden werden 2-Schicht- und 3-Schicht-Parkette, Letzteres ist im Handel auch als sogenanntes Click-Parkett erhältlich. Fertigparkette besitzen eine Nutz- bzw. Deckschicht aus Holz und Unterschichten aus geringwertigeren Hölzern.

Parkettboden in zwei Schichten

Das Zwei-Schicht-Parkett besteht aus einzelnen Stäben, die bereits endbehandelt sind und auf der Rückseite einen Aufbau aus Nadel- oder Pappelholz besitzen. Die Gesamtdicke der einzelnen Stäbe liegt zwischen 10 und 11 mm. Wie Massivparkett werden die Elemente flächig auf dem Fußboden verklebt und unterscheiden sich in Haptik, Optik wie auch im Gehgefühl nicht vom Massivparkett. Der Vorteil dieser Parkettvariante: Es ist besonders gut für Fußbodenheizungen geeignet und lässt sich schneller verarbeiten als massives Parkett, auch die Fugenbildung wird reduziert. Durch den geringeren Verbrauch an hochwertigem Holz und die vereinfachte Verlegung ist demnach auch der Preis für edles Holz geringer.

Drei-Schicht-Parkett oder Click-Parkett

Beim Drei-Schicht-Parkett werden die Parkettstäbe auf einem etwa 200 cm langen Paneel verklebt. Meist finden pro Paneel drei Stäbe Verwendung, den Unterbau bilden zwei kreuzweise verleimte Nadel- oder Pappelholzschichten. Das Parkett ist insgesamt etwa 15 mm dick, mit Nut und Feder und Click-System ausgestattet und wird ähnlich wie zum Beispiel Laminat schwimmend verlegt. Das erfordert breite Übergangsschienen an den Türen und eine gute Trittschalldämmung, um Klappern und hohle Geräusche beim Gehen zu verringern. Kommt es zur Fugenbildung, entstehen diese rund um die Paneele. Für Fußbodenheizung ist Click-Parkett nicht zu empfehlen, da Trittschalldämmung und eventuelle Luftpolster aus der schwimmenden Verlegung die Wärme isolieren und die Trägheit der FB-Heizung erhöhen.

Auf die Deckschicht kommt es an!

Als Fachbetrieb empfehlen wir bei der Wahl von Fertigparkett unbedingt auf eine möglichst starke Deckschicht zu achten. Dies erhöht zum einen das „Parkettgefühl“, zum anderen die Lebensdauer des Parketts, da mehrmals abgeschliffen und renoviert werden kann. Beim Click-Parkett ist eine hochwertige Trittschalldämmung wichtig, die oft verwendeten Unterlagen mit einer Dicke von 2 mm aus Kork oder PE-Schaumfolie sind nicht in der Lage, den Trittschall zu dämmen, sondern verhindern lediglich das Klappern der Paneele.